geprägter Tag

Es geht nicht darum, dass es egal sein muss, was damals passierte.

Es darf auch heute noch weh tun. Es darf sich in Erinnerung rufen und es darf Umsorgungsbedarf haben.

Das, was egal werden soll, ist, dass es an genau diesem Tag passierte. An jenem Tag im Juni.

Als der Sommer begann und die Tage mehr Zeit bekamen, verschwand das Licht im Innern. Zusammengeschnürt, kleingehalten und fastvergessen. Zwischenzeitlichtot.

Es darf heute wieder aufwachen. Es darf sich ausbreiten und wollen und können und hungrig so viel vereinnahmen, wie es möchte. Eine weinende Sonne, die sich freistrahlt, mittendrin im Innern. Über-Lebens-Not-Wendig.

An einem Tag wie heute darf das Datum vergessen werden.

DSCF0567
©lingufaktur
Advertisements

Rückmeldung? Gern!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s