Amöhrös

Hätte ich gewusst, wie sehr ich die beiden in ihrer innigen Verbundenheit stören würde, hätte ich sie heute nicht aus dem Hochbeet gezogen.

Tut mir leid, Ihr beiden.

Jetzt kommt ihr aber trotzdem auf den Teller, wenn Ihr doch schon mal da seid. So ist der Lauf der Natur. Fressen und gefressen werden. Das Leben ist kein Ponyhof. Wir sind hier nicht bei „Wünsch-dir-was“, sondern bei „So isses“. Eine Möhre ist eine Möhre ist eine Mahlzeit.

Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen.

DSCF4805
©lingufaktur

 

 

Advertisements

6 Kommentare zu „Amöhrös

Rückmeldung? Gern!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s